FvS Vermögenspreisindex

Navigation

Junge Haushalte bleiben zurück

Im Altersquerschnitt zeigt sich, dass Haushalte im Alter zwischen 55 und 64 Jahren, welche über einen hohen Immobilienbesitz und das meiste Betriebsvermögen verfügen, deutlich mehr von der Vermögenspreisinflation profitieren als junge Haushalte. Während Haushalte der erstgenannten Kategorie einen Preisanstieg ihrer Vermögenswerte um 9,1% erfahren, verteuerten sich die Vermögenswerte der jungen Haushalte um 5,0%. Da Haushalte jenseits des Renteneintrittsalters zwar den anteilsmäßig größten Immobilienbesitz aber auch nur ein sehr geringes Betriebsvermögen haben, fällt auch hier die Preiswachstumsrate mit +5,9% im Vergleich deutlich geringer aus.

Downloads

Vermögenspreise Deutschland

Vermögenspreise Europa

Archiv